59. Bieler Lauftage: 100km Nachtlauf

Am letzten Freitag, 9. Juni ging die Fitnessriege mit einer Staffel an den Start des 100km-Nachtlaufes von Biel. Pädu Siegrist stellte sich verdankenswerterweise wieder als Fahrer zur Verfügung und brachte die Team-LäuferInnen Daniela Weber, Isa Urwyler, Manuela Bader, Nicole Hofmann und Thomas Wirz zum Start und zu all den Wechselzonen. In Biel erwartete uns eine tolle Atmosphäre, die wir sogar beim Kohlenhydratspeicher-Füllen im Restaurant beim Start auf uns wirken lassen konnten – die Inline-Skater rasten an uns vorbei, der Start des 100km-Rückwärtsläufers (Weltrekordversuch), der 100km- , der Halb- und Ultramarathon-LäuferInnen, der Teilnehmer des Erlebnislaufes – alle mussten bei uns durch. Um 23.00 Uhr dann war es dann soweit, Isa startete zur ersten Etappe in die Nacht. Im hellwachen und bevölkerten Aarwangen übergab sie an Nicole. Sie hatte auf ihrer Strecke eine schöne Aufmunterung, ein toll gestaltetes Plakat, tiptop ausgeleuchtet inkl. Flüssignahrung (Danke Ändu!). Um 3 Uhr morgens übergab sie in Oberramsern an Daniela. Es war Vollmond und insbesondere das Laufen auf den Wald- und Feldabschnitten war wunderschön – und manchmal war es einfach nur schön, dass man nicht sah, wie weit die Strecke noch aufwärts führte. Manuela, die Daniela in Kirchberg ablöste und die vierte Etappe in Angriff nahm, lief in den Morgen hinein. Da vor Bibern ein Feldschiessen stattfand, führte ihr Weg kurz vor dem Ziel nochmals steil hinauf und wieder steil hinunter – und das alles bei Tageslicht! Eine mentale Herausforderung. Entschädigt wurde sie beim Eintreffen in der Wechselzone mit viel Rothrister Publikum. Marianne, Sarah, Regine und Mone sind frühmorgens nach Bibern gefahren, um uns zu unterstützen! Auf die Rösti mussten sie wegen dem Feldschiessen leider verzichten, nicht mal Kaffee war erhältlich! Sie halfen, unseren Quotenmann auf die Strecke zu schicken. Thomi machte sich auf die letzte, längste und wärmste Etappe. Wir wollten ihn eigentlich auf der Strecke nochmals bejubeln, er war jedoch zu schnell und wir warteten vergebens. Zum Glück waren wir rechtzeitig in Biel um gemeinsam mit ihm unsere Teamleistung erfolgreich durchs Ziel zu bringen: mit 10:16.47,0 wurden wir 54. in der Kategorie S100-Mix.

Es war ein tolles Erlebnis! Vielen Dank Pädu für deine souveränen Fahrdienste, Danke Isa für den Teamwagen und vielen Dank dem TV Kleeblatt, das unseretwegen so früh aus den Federn stieg – wir haben uns sehr über eure Unterstützung gefreut.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0