Hallwilerseelauf

Wach (ok, noch nicht ganz alle….), aber motiviert, starteten wir die Reise um 09:50h in Richtung Beinwil am See. In Zofingen stiess die letzte Läuferin unseres lustigen Grüppchens dazu und wir stimmten uns gemeinsam während der Fahrt ins Seetal auf den Lauf und das schöne Wetter ein. Wir, das sind Thomi Wirz, Céline Steiger, Nicole Schlapbach und Isa Urwyler, teilten uns in zwei 2er-Teams die Halbmarathon-Strecke um den See auf. Bei unserer Ankunft in Beinwil hatte es rund um den Hallwilersee noch dichten Nebel. Aber rechtzeitig zum Start erstrahlte die Gegend bei schönstem Sonnenschein. 

Inzwischen fuhren Nicole und Isa mit hunderten von Läufern mit dem Schiff quer über den See nach Meisterschwanden. Dort warteten sie in der Wechselzone auf ihre Laufpartner, die die ersten 10 km des Halbmarathons unter die Füsse nahmen. Die Temperatur war unterdessen merklich angestiegen und es wurde ein warmer Herbstnachmittag. Thomi und Céline erreichten ihr Ziel mit hervorragenden Zeiten und schickten Nicole und Isa nach der Übergabe des Zeitmessgerätes auf die letzten 11,1 km um den See. Die Laufstrecke war zeitweise etwas schmal und zum Überholen konnte es eng werden. Aber nichts desto trotz war es ein wunderschöner Lauf mit vielen begeisterten Zuschauern, die uns Läufer unterwegs kräftig anfeuerten und mit Traubenzucker und Bananen stabil hielten. Im Ziel wurden Nicole und Isa von Thomi und Céline - die unterdessen mit dem Schiff von Meisterschwanden nach Beinwil am See zurück gefahren waren - freudig erwartet. Nach dem Frischmachen genossen wir gemeinsam das schöne Wetter bei einem Bier und freuten uns über unsere sehr guten Laufzeiten. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0