Turnfest in Remigen nicht ohne den Turnverein Rothrist

Letztes Wochenende war es wieder soweit und der Saisonhöhepunkt stand auf dem Programm: das Turnfest in Remigen. Jenes Wochenende also, welches das Herz eines jeden Turners höherschlagen lässt. So stört es zur Abwechslung auch nicht, das wohlige Bett an einem Samstagmorgen bereits zur frühen Stunde zu verlassen, um gemeinsam mit 30 motivierten Turnkameraden eine muntere Zugfahrt nach Remigen zu unternehmen.
Als erstes wurde dann vor Ort das Zeltlager aufgeschlagen, damit auch bereits mit dem Einturnen angefangen werden konnte. Den Anfang machte das Gymnastik Grossfeld. Im letzten Wettkampf der Saison wurde noch einmal Vollgas gegeben. Mit einer Note von 8.77 waren dann entsprechend auch alle zufrieden und motiviert für die nächste Vorführung des Gymnastik Kleinfelds. Passend zum herrlichen Wetter konnten die bisherigen Leistungen noch einmal übertroffen werden und mit einer Note von 9.63 wurde eine Bestleistung erzielt, welche von keinem Verein in dieser Disziplin überboten werden konnte. Schliesslich waren dann noch die Volleyballspielerinnen und –spieler an der Reihe, welche ihr Können in verschiedenen technischen Übungen unter Beweis stellen durften. Schlussendlich reichte es zu einer Note von 7.03. Unter dem Strich bedeutete dies den guten 10. Schlussrang, welcher standesgemäss bis in die tiefen Morgenstunden feuchtfröhlich gefeiert wurde.

Am nächsten Tag reiste dann die Jugi mit 43 Kindern nach Remigen. Sie bestritten dabei ein sehr abwechslungsreiches Programm: Gymnastik, Ballweitwurf, Weitsprung, Hindernislauf, Unihockeyparcour und ein 800 Meterlauf standen auf dem Plan. Mit grossem Eifer und der Unterstützung der anwesenden Aktivriege, sowie vieler mitgereister Fans erturnte sich der Nachwuchs einen erfreulichen 13. Schlussrang. Abgerundet wurde das Wochenende durch einen Fun-Seilzieh-Wettkampf, bei dem sich die beiden Rothrister Mannschaften gegenüberstanden und somit mit den Rängen 3 und 4 nach Hause reisen durfte.
Mit dem Turnfest ging die diesjährige Wettkampfsaison zu Ende und nach einer kurzen Pause werden wir wieder topmotiviert ins Training starten, um uns optimal auf das kommende Jahr und das Eidgenössischen Turnfest in Aarau vorzubereiten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0