turnverein news

Kantonales Beachvolleyball Plauschturnier 10.08.2019

Am 10. August gastierten sechs motivierte Volleyballer und Volleyballerinnen vom Turnverein Rothrist an dem kantonalen Beachvolleyball Plauschturnier in Seon.

 

Jeweils in Zweierteams wurde auf den Beachfelder beim Hallenbad Seon gegen das Team vom Beach Volleyball Club Seetal gespielt. Es gab rund 6 Spiele, welche in zwei Sätzen auf einundzwanzig Punkten aufgeteilt waren. Das Team vom Volleyball Club Seetal konnte alle hart umkämpften Spiele für sich entscheiden und gewann somit an diesem Plauschturnier den verdienten ersten Rang. Alle weiteren Ränge hat der Turnverein Rothrist besetzt. In anderen Worten unser Verein konnte zwei Podestplätze ergattern

 

 

Nach dem eigentlichen Turnierschluss dachten die Spieler noch lange nicht ans Feldrächen. Fit und munter spielte man noch ein paar Spiele in wild gemischten Teams und bot so ein ausgeglichenes und spannendes Beachvolleyball.

Am Ende erhielt jeder einen tollen Preis und man verabschiedete sich mit guten Erinnerungen an einen gelungenen Turniernachmittag. Die Spielerinnen und Spieler des Turnvereins Rothrist freuen sich schon auf das kantonale Beachvolleyball Plauschturnier im Jahr 2020!

0 Kommentare

Jugi Rothrist am ETF

Als Saisonhöhepunkt nahm die Jugi Rothrist dieses Jahr am eidgenössischen Turnfest in Aarau teil. Für diesen speziellen Tag bekamen die teilnehmenden Kinder schulfrei. 42 wettkampfreudige Kinder und ihre Leiterinnen reisten am Freitag 14. Juni 2019 mit dem Zug nach Aarau. Schon auf dem Weg zum Sammelplatz in der Nähe des Gymnastikfeldes wurde den Rothrister die Grösse dieses Anlasses bewusst. Es gab viele verschiedene Essensstände, mehrere Festzelte und ganz viele andere Kinder und Festbesucher. Jeder musste die Augen offen halten, damit sein Verein nicht verloren ging. Viel Freizeit blieb nicht, denn schon bald hiess es einturnen für die ersten Wettkampfdisziplinen Gymnastik und Ballweitwurf. Fast stündlich folgten die weiteren Disziplinen Weitsprung und Hindernislauf, sowie 800m Lauf und Spielparcours Unihockey. Die Kinder kämpften um jeden Meter und jede Sekunde und gaben bei den warmen Temperaturen ihr Bestes. Dabei wurden sie fleissigen von den mitgereisten Fans und den Leiterinnen angefeuert. Nach dem anstrengenden Teil blieb noch ein bisschen Zeit das Festgelände zu erkunden und sich an den Essensständen zu bedienen. Die Jugi Rothrist beendete das eidgenössische Turnfest mit einem 52. Rang in der zweiten Stärkeklasse und einer guten Note von 24.28. Herzliche Gratulation an den teilnehmenden Kindern. Dieser Anlass wird allen in guter Erinnerung bleiben.

 

 

Vor den grossen Sommerferien steht nun noch ein gemütliches Bräteln im Wald mit allen Jugistufen auf dem Jahresprogramm.

 

0 Kommentare

Rothrister im Turnfieber

Eine Woche nach der Jugend reiste die Aktiv- und 35plusriege des Turnverein Rothrist ans Eidgenössische Turnfest. In Aarau bestritten die Rothrister ihren 3-teiligen Vereinswettkampf und die Volleynight.

 

 

Am Donnerstagmorgen mischten sich am Bahnhof Rothrist unter die noch müden Pendler rund 40 aufgeweckte Turnerinnen und Turner im grünen Vereinstrainer. Ausgerüstet mit Taschen und Rucksäcken, die meisten bis oben vollgepackt mit Turnanzügen und Camping-Equipment. Der Weg nach Aarau ist kurz und so durchquerte die Turnschar nach der Zugfahrt und einem kurzen Fussmarsch bereits die Eingangstore zum Turnfest. Tribünen, Wettkampfplätze, Festzelte, Stände und Attraktionen liessen das Turnerherzen sofort höherschlagen. Doch zum Umsehen blieb nicht viel Zeit, die ersten beiden Wettkämpfe starteten schon vor 9.00 Uhr. Mit dem Gymnastik-Kleinfeldprogramm und dem Fit+Fun Unihockey und 8-er Ball, eröffneten 35plus und Fitnessriege den Wettkampf der Rothrister. Während die Damen des 35plus zur Musik ihre Choreografie auf dem Rasenplatz turnten, absolvierte die Fitnessriege den Unihockey-Parcours. Mit schnellen Pässen und Abnahmen konnte die Fitnessriege im Parcours punkten, trotzdem viel die Note mit einer 7.14 etwas tiefer aus. Ganz anders verlief der Wettkampf für die Kleinfeldgymnastik, welche ihre Vorführung mit einer 9.08 abschliessen konnte. Kurz vor dem Mittag ging es fürs 35plus zum zweiten Mal ans Aufwärmen und Einturnen. Obwohl die Gymnastik die Hauptdisziplin des Turnverein Rothrist ist, ist der Start am Eidgenössischen mit einem Bühnenprogramm der Erste in der Vereinsgeschichte. Das 35plus konnte mit tollen Formationen auf der riesigen Turnfestbühne glänzen und die Note 8.92 erzielen. Nach dem Mittag standen die Fitnessriege und das 35plus gemeinsam im Einsatz. Beim Fit+Fun Fuss-Ball-Korb und Ball-Kreuz ging es um Schnelligkeit und Treffsicherheit. Fussbälle wurden geschickt von Spieler zu Spieler gespielt und ein Basketball nach dem anderen im Korb versenkt. Auch die zweite Aufgabe, mit Rugby-, Basket-, Volley- und Tennisball meisterten die Rothrister gekonnt. Mit flinken Spielzügen erspielten sich die Turner eine Note von 8.20. Am Nachmittag startete auch für die Aktivriegen, die bis anhin nur als Fans im Einsatz waren, der Wettkampf. Die Gymnastik Kleinfeld zeigte auf dem Rasen ein Programm mit viel Power und schnellen Formationswechseln. Mit der Note von 9.37 platzierten sie sich in der Disziplin Gymnastik Kleinfeld auf dem 23. Rang, der insgesamt 154 Vorführungen. Der zweite Wettkampfteil der Aktiven startete eine Stunde später mit dem Fachtest Volleyball im Telli. Das Ziel in kurzer Zeit möglichst viele Punkte mit Service-Abnahmen und exakten Zuspielen zu erzielen, gelang den Rothristern nur mässig. Der nicht optimale Durchgang und starker Wind machten den Teams zu schaffen und so mussten die Spieler eine Note von 6.37 hinnehmen. Der letzte Wettkampfteil an diesem Donnerstag, war zugleich der letzte Durchgang mit dem aktuellen Programm, für die Gymnastik Grossfeld. Nach drei Jahren, wird das Grossfeld in der Saison 2020, mit einem neuen Programm auf dem Feld stehen. Ein weiterer Grund nochmals alles aus dem Programm herauszuholen und mit Spannung, Kraft und einem breiten Lächeln die Wertungsrichter und Zuschauer zu überzeugen. Zwar konnte die Saisonhöchstnote mit einer 8.68 nicht übertroffen werden, dennoch erntete die Vorführung viel positives Feedback. Nach sieben Wettkämpfen startete der Turnverein Rothrist nun in den lockeren Teil des Turnfests. Ob beim Entdecken des Festgeländes, anfeuern anderer Vereine, bestaunen der Shows oder teilnehmen an den verschiedenen Spielen und Attraktionen, langweilig wurde es nicht. Es wurde gesungen, gefeiert, getanzt und ab und zu auch ein paar Stunden geschlafen. Doch ganz so locker, konnte es zumindest die Volleyballriege am Freitagabend noch nicht nehmen. Für die Volley-Night brauchten die Rothrister nochmals viel Energie und Power. Gespielt wurde von 20.00 Uhr bis 6.00 Uhr morgens. Von der Enttäuschung über die Fachtestnote des Vortags, war beim Spielen nichts mehr zu sehen. Bis in die frühen Morgenstunden kämpfen beide Teams um jeden Ball. Nach je sechs Spielen, konnte sich die Volleyriege über dem Gruppensieg und dem fünften Rang in ihren Kategorien freuen. Am Sonntagvormittag endete das Turnfest mit der Schlussfeier im Stadion Brügglifeld. Wie viele begeisterte Turnerinnen und Turner an diesem Wochenende im Einsatz standen, wurde spätestens jetzt jedem bewusst. Bei der Schlussfeier konnte die Turnfestatmosphäre nochmals genossen werden, bevor es auf die Rückreise ging. Mit dem Zug in Rothrist angekommen, wurden die Turnerinnen und Turner gemeinsam mit dem SATUS, von der Bevölkerung und den Dorfvereinen empfangen. Der traditionelle Umzug führte zum Schulhausplatz Dörfli, wo mit Freude über die Eindrücke und die Resultate berichtet wurde. Mit dem gemütlichen Pizzaessen im Pöstli endete das Eidgenössische Turnfest, das in den letzten zwei Wochen so viele Menschen mit der gleichen Leidenschaft, dem Turnen, zusammengebracht hatte.

 

0 Kommentare

Vorbereitung aufs ETF

Die Fitnessriege und die Gymnastik 35plus des Turnverein Rothrist sind im Endspurt für ihre Wettkämpfe in der Kategorie Frauen/Männer am bevorstehenden Eidgenössischen Turnfest

 

 

 

Nur alle sechs Jahre gibt es ein Eidgenössisches Turnfest. Dass es quasi vor der Haustür stattfinden wird, spornte die "alte Garde" des Turnvereins Rothrist an. Vor mehr als einem Jahr starteten die Fitnessriege und die Gymnastik 35plus das Projekt Eidgenössisches Turnfest. Gemeinsam wurde es möglich, in der Kategorie "Frauen/Männer" den 3-teiligen Vereinswettkampf ins Visier zu nehmen. Die Gymnastikfrauen setzen auf die altbewährte Kleinfeldvorführung ebenso wie auf ein neues Bühnenprogramm. Einige Mitglieder der Fitnessriege verstärkt durch ein paar Frauen des Gymnastik 35plus werden in der Disziplin "Fit und Fun" an den Start gehen.

 

 

 

"Fit und Fun" vereint Geschicklichkeit, Ausdauer und Koordination mit unterschiedlichsten Bällen. Grundskills in Fussball, Korbball und Unihockey wurden während den Wintermonaten in der Halle ebenso trainierte wie das Werfen und Fangen von Rugby-, Volley- und Tennisbällen. Am Trainingsmorgen auf den Aussenanlagen war erstmals ein 1:1 Ablauf der Übungen möglich. Das Zusammenspiel funktionierte immer besser. Ein besonderer Aufsteller war die Freude und der Spass, die den Protagonisten ins Gesicht geschrieben waren. Die engagierten Verantwortlichen sind überzeugt, dass nach einem weiteren Trainingsmorgen die motivierten Neulinge in dieser Sportart am Turnfest in Aarau ein ansprechendes Resultat erreichen werden.

 

 

 

Mit der Teilnahme an der Kreismeisterschaft in Brittnau sind auch die Gymnastik 35plus in die Endphase des aufwändigen Trainings gekommen. Zu Gunsten der neuen Bühnenübung mussten wenige Trainingseinheiten für die bewährte Kleinfeldübung genügen. Wie in den vergangenen Jahren gelang es dem Gymnastik 35plus, die Richter auf dem Rasen mit der Schreibmaschinemusik zu überzeugen. Sie erturnten mit der Note 9.33 ein sehr gutes Resultat. Auf ein ebenso stabiles Fundament konnte auf der Bühne nicht gebaut werden. Dass die neu zusammengestellte Vorführung auf Anhieb mit einer Note von 9.05 belohnt wurde, löste bei den routinierten wie auch den neu zur Gruppe gestossenen Turnerinnen Euphorie aus. Zwar gibt's nur noch wenige Trainingsstunden bis zum Grossanlass, dennoch ist mit dem Üben von Details noch vieles möglich. Doch vorerst gilt es, die Leistungen am Turnibutz in Vordemwald zu bestätigen.

 

 

 

Für die drei Sparten können aus den eigenen Reihen die verlangten ausgebildeten Richter gestellte werden, was keine Selbstverständlichkeit ist. Nicht zuletzt auch darum: "Alles auf Kurs - Aarau wir kommen!" Die Vereinswettkämpfe werden vom 20. bis zum 22. Juni stattfinden. Ein Wermutstropfen ist die Startzeit der Rothrister Frauen und Männer. Sie wurden am frühen Donnerstagmorgen eingeteilt. Zu Beginn der Wettkämpfe, ist noch mit einer kleinen Zuschauerschar zu rechnen. Über treue Fans und Schlachtenbummler am Feldrand freuen sich die Turner und Turnerinnen darum ganz besonders. Am Nachmittag wird die „alte Garde“ am dreiteiligen Vereinswettkampf der Aktiven des Turnverein Rothrist beiwohnen und sie anfeuern.

 

 

 

ETF Aarau, 20.06.2019, Startzeiten Turnverein Rothrist Männer/Frauen:

 

08:54  Gymnastik Kleinfeld

 

09:00  Fit und Fun (FF2)

 

10:54  Gymnastik Bühne

 

12:30  Fit und Fun (FF1)

 

0 Kommentare

Mitten in der Wettkampfsaison

 

Die Gymnastikriegen des Turnverein Rothrist stehen bereits mitten in der Wettkampfsaison. Am vergangenen Wochenende turnte die Gymnastik Klein- und Grossfeld in Wettingen an den Aargauer Meisterschaften im Vereinsturnen. Ziel: Die beiden Vize-Aargauer Meistertitel in der Gymnastik Klein- und Grossfeld von 2018 zu übertrumpfen.

 

 

Die Voraussetzungen waren gut. Am ersten Wettkampf, den Kreismeisterschaften in Brittnau, konnte sich die Gymnastik Kleinfeld den Sieg in der Kategorie Gymnastik Rasen (9.17) sichern. Auch sonst konnten die Rothrister, die mit gleich fünf Wettkampfprogrammen am Start waren, überzeugen. Die Gym Teens zeigten als erstes in der Kategorie Jugend ihr Können. Die kleinen und grösseren Turner platzierten sich mit ihrem Programm auf dem dritten Rang (8.61). Das Podest knapp verpasst, hatte leider die Gymnastik Grossfeld (8.65). Die Turner konnten aber mit guten Formationen überzeugen. Neben der Jugend und den Aktiven stand auch das 35+ im Einsatz. Mit der Kleinfeldgymnastik erreichten sie den ersten Platz und sicherten sich zugleich den Kreismeistertitel (9.33). Zum letzten Mal geturnt wurde an diesem Abend auf der Bühne. Auch hier konnten sich die 35+ler auf den zweiten Platz turnen (9.05).

 

Schlag auf Schlag ging es am nächsten Wochenende für die Aktiven am Vereinscup Brugg weiter. Die Gymnastik besuchte den Wettkampf in Lupfig zum ersten Mal und so war auch die Konkurrenz noch unbekannt. Zwischen den beiden Wettkämpfen blieb nicht viel Zeit zum Trainieren, trotzdem konnte sich die Gymnastik Grossfeld steigern und turnte eine Note von 8.72. Das Kleinfeld konnte den Wettkampf ebenfalls mit der Note 9.29 abschliessen und holte in der Kategorie Gymnastik Aktive den Sieg.

 

Die Resultate der ersten beiden Wettkämpfe liessen aber noch Spielraum nach oben. So wurden in den Trainings nochmals Schwierigkeiten und Probleme genau unter die Lupe genommen. Schliesslich ist bereits der nächste Wettkampf, neben dem Eidgenössischen Turnfest in Aarau, ein Höhepunkt der Saison. Die Vorrunden der Aargauer Meisterschaften fanden bei Sonnenschein und sehr heissen Temperaturen auf dem Turnplatz in Wettingen statt. Das Kleinfeld wärmte sich am Samstagmorgen als erstes für den Wettkampf auf. Beim Turnen schlichen sich jedoch kleine turnerische Fehler und einige Probleme bei den Formationen ein. Trotzdem konnten sich die dreizehn Turner für das Finale qualifizieren. Kurz nach dem Mittag galt es für die Grossfeldler ernst. Mit viel Power turnten sie ihr Programm und erreichten eine Note von 8.67. Nach einer Stärkung und dem analysieren der Videoaufnahmen, ging es für die Gymnastik Kleinfeld ans Einturnen für das Finale. Es wurden nochmals einzelne Punkte in der Ausführung genau begutachtet und Teile des Programms durchgeturnt. Das Finale wurde in der Sporthalle Tägerhard ausgetragen. Beim Rangverlesen aber die Enttäuschung, die Gymnastik Kleinfeld platzierte sich auf dem fünften Schlussrang mit einer Note von 9.12. Einen Pokal konnten die Rothrister, mit dem dritten Platz in der Kategorie Gymnastik Grossfeld aber trotzdem mit nach Hause nehmen.

 

Diesen Freitag, 7. Juni 2019 können die Gymnastiker bereits wieder ihr Können zeigen. Mit fünf Programmen turnen Jugend, Aktive und 35+, am Turnibutz Cup in Vordemwald.

0 Kommentare

Stark geturnt - Turnibutz-Cup, Vordemwald

Mit fünf Wettkampfprogrammen starteten die Gymnastikriegen des Turnverein Rothrist letzten Freitagabend auf dem Wettkampfplatz in Vordemwald. Mit dem Turnibutz-Cup stand in dieser Saison bereits der letzte Wettkampf vor dem Eidgenössischen Turnfest in Aarau an.

 

 

Den Auftakt machte die Jugend in der Kategorie Gymnastik Rasen. Die Gym-Teens turnten sich auf den siebten Schlussrang mit einer Note von 8.45. Gefolgt vom Grossfeldprogramm der Aktiven, die trotz inzwischen strömendem Regen, überzeugen konnten. Mit einer Note von 8.75 erzielten sie die aktuelle Bestleistung der Saison. Nach den ersten zwei Vorführungen auf dem Rasen, zeigte das 35plus auf der Bühne ihr Können. Die Bühnenprogramme konnten die Zuschauer dieses Jahr zum ersten Mal draussen begutachten. Die Rothrister zeigten eine starke Leistung und erreichten die Note 9.03. Stark war auch die Vorführung der Gymnastik Kleinfeld. Mit einer Note von 9.34, konnten sie sich gegen sechzehn Konkurrenten durchsetzen und holten sich den Sieg in der Kategorie Gymnastik Rasen. Die letzte Vorführung auf dem Rasen zeigte das 35plus mit ihrer Kleinfeldgymnastik. Mit einer Note von 9.08 konnten sie sich auf dem fünften Rang in der Kategorie Gymnastik 35plus platzieren.

 

 

 

0 Kommentare

Kreisgeländelauf 2019 Reitnau

Wie jedes Jahr stand auch dieses Wochenende wieder der Kreisgeländelauf des Zofinger Kreisturnverband auf dem Programm der Aktiv- und Jugendriege des Turnverein Rothrist.

Gemeinsam ging es am Samstagmorgen mit Laufschuhen im Gepäck Richtung Reitnau. Bei kühlen Temperaturen und Schnee wurde die Stecke besichtigt und gemeinsam eingelaufen. Den Start machten die Jüngsten der Jugi und absolvierten eine Strecke von 1.1 Kilometer.

Anschliessend montierten auch die Aktiven ihre Startnummern für den Lauf in der Kategorie «Damen/Herren offen» über 3.4 Kilometer. Das Podest, das im Vorjahr in der Kategorie Damen ausschliesslich von den Rothristerinnen besetzt war, konnte zwar nicht verteidigt werden, der erste Platz ging aber erneut mit einer super Zeit an Nadja Weber. Auch über die Distanz von 2.2 Kilometer, über welche die älteren Jugikinder kurz vor dem Mittag starteten, konnte sich Nadja Weber auf dem grossartigen zweiten Rang platzieren.

Zum letzten Mal Vollgas gegeben, wurde in der Kategorie «Damen und Herren offen» über 7.5 Kilometer, welche eine Turnerin der Fitnessriege bestritt. Nachdem alle Teilnehmer ihre Läufe abgeschlossen hatten, ging es gemeinsam wieder auf die Rückreise nach Rothrist.

0 Kommentare

Generalversammlung 2019 des Turnvereins

Im Namen des Vorstands begrüsste Präsident Christoph Hänni die anwesenden 67 Aktiv- und Ehrenmitglieder, sowie die Delegationen des Frauen- und Männerturnvereins zur 133. Generalversammlung. Die Versammlung fand nicht wie gewohnt in Gasthaus Rössli, sondern in der Borna in Rothrist statt.
Nach der Wahl der Stimmenzähler und der Genehmigung des letztjährigen GV-Protokolls, wurden vierzehn neue Turner und Turnerinnen im Verein Willkommen geheissen. Anschliessend wurden die Jahresberichte und die Jahresrechnung vorgestellt und genehmigt. Der eingereichte Antrag zur Abschaffung der Fleiss-auszeichnungen wurde unter den Anwesenden diskutiert. Die Turner und Turnerinnen entschieden sich für den Erhalt und Ausbau der Auszeichnungen.
Im Vorstand wurden zwei Vakanzen neu besetzt. Dominik Baumann übergibt nach 8 Jahren die technische Leitung an Katja Lienhard und das Amt Medien und Kommunikation wird nach 7 Jahren von Daniela Falk Hänni an Michelle Hess übergeben.

Dominik Baumann stellte das Jahresprogramm für die kommende Saison vor. Der Höhepunkt des Jahres ist die Teilnahme am Eidgenössischen Turnfest in Aarau, welches der Turnverein Rothrist in drei Alterskategorien (Jugi, Aktive und 35+) besucht. Das Vereinsleitbild bekam einige Änderungen, wie die Ergänzung der Ethik-Charta von Swiss Olympic.
Da das technische Konzept dieses Jahr ausläuft, wurde die Gelegenheit genutzt, einen Rückblick auf die Errungenschaften der letzten sechs Jahren zu machen. In der Sparte Ehrungen wurden Kerstin Kurt (Vizepräsidentin) und Sibylle Collavo (Aktuarin), sowie Natascia Girardi als Kitu-Leiterin, Andrea Zimmermann als Fähnrich für fünf Jahre und Karin Züst als Muki-Leiterin für zehn Jahre geehrt. Ausgezeichnet wurden auch 17 Turner und Turnerinnen für ihre regelmässige Präsenz in den Trainings.
Zum Schluss wurde in einem kleinen Rätselspiel vom Vorstand das neue Ehrenmitglied verkündigt. Dominik Baumann erhielt für sein grosses Engagement die Ehrenmitgliedschaft.

0 Kommentare

Turnerabende 2019

Die Turnerabende 2019 mit dem Motto "Ab ins Beet" sind schon wieder vorbei 😢 Herzlichen Dank an das tolle Publikum an den drei Vorstellungen. Ihr wart super! Ein grosses Dankeschön geht an alle Turnerinnen und Turner auf und hinter der Bühne, sowie im Saal, in der Küche, im Foyer oder wo auch immer. Merci!  Auch unseren Sponsoren und Unterstützer möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.

Unsere nächsten Turnabende gehen Februar/März 2021 wieder über die Bühne. Wir freuen uns schon jetzt auf euch 😃

Alle Bilder der Turnerabende 2019 findest du hier >>

Unihockeyturnier Jugend 13. Januar

Auch dieses Jahr organisierte die Jugendriege vom Turnverein Rothrist zusammen mit dem Zofinger Kreisturnverband das jährliche Unihockeyturnier Jugend in der Dreifachturnhalle Rothrist. Für das leibliche Wohl von Spieler und Zuschauer war die Fitnessriege zuständig, welche im Foyer des Gemeindesaales eine Festwirtschaft führte.

Die Jugi Rothrist startete mit vier Gruppen, zwei Mannschaften in der Kategorie U10 und je eine Mannschaft in den Kategorien U13 und U16. Bereits früh am Morgen versammelten sich die U10 Mannschaften und ihre Leiterinnen voller Vorfreude in der Turnhalle. Nach einem kurzen Aufwärmen ging es auch bereits los mit dem ersten Match.

 

Die Kinder kämpften um jeden Ball und gaben bei den 8 Minuten dauernden Spielen vollen Einsatz. Die beiden Mannschaften holten sich somit den 9. Rang und den 10. Rang. Gleich im Anschluss traten die Kinder der U13 Mannschaft an. Mit viel Elan und Motivation kämpfte sich die Mannschaft der Jugi Rothrist durch die Spiele und gab ihr Können zur Schau. Sie erspielten sich den guten 4. Rang von elf teilnehmenden Teams. Die U16 Mannschaft hatte ihren Einsatz am Nachmittag. Mit viel Einsatz spielten sie ihre Spiele und belegten schlussendlich den 6. Rang.

 

Herzliche Gratulation an die Kinder für ihren tollen Einsatz und ein grosses Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer.

 

Geschrieben von

Claudia Gaberthüel 

0 Kommentare

Aargauer Volley-Night Mixed 2018

Der Turnverein Rothrist hat die diesjährige Aargauer Volley-Night Mixed des Aargauer Turnverbandes durchgeführt. In neun Teams standen rund 60 Frauen und Männer im Einsatz.

 

In der Sporthalle Breiten sah man dann während acht Stunden auf zwei Spielfeldern interessante und hart umkämpfte Spiele, welche sehr viel Abwechslung und Spannung boten. Nach der  Gruppenphase und der Zwischenrunde zeichnete sich ab, dass es in der Finalrunde zur Begegnungen zwischen den Teams Holderbank,

Fislisbach und Rothrist 1 kommt.

 

Nach der spannenden Finalrunde stand Holderbank zuoberst auf dem Siegertreppchen. Fislisbach belegte den zweiten Rang und

Rothrist 1 den dritten Rang.

 

Die Volontaris des Turnverein Rothrist sorgten für eine Topinfrastruktur und auch für das leibliche Wohl. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Sponsoren, Helfern, Spielern und Zuschauern, sowie dem Aargauer Turnverband für das tolle Turnier.

0 Kommentare

4. Juli 2018 Abschlussabend

Der Treffpunkt vom diesjährigen Abschlussabend war beim Waldhaus. Die Fitness-Riege traf sich 15 Minuten früher beim Weberhof. Mit einem Einachs-Schlepper mit Anhänger und Thomas als Fahrer, fuhr das Gespann in Richtung Waldhaus. Von da aus ging es zu Fuss, ein nur kurzer Marsch, und schon waren wir an der Grillstelle. Die Jugikinder waren noch beim Verspeisen der köstlichen «Tsch, tsch-Speisen», da sie früher losmarschiert waren. In dieser Zeit nahmen die Aktiven das Apéro ein und naschten Salziges. Doch nach und nach war es soweit, dass auch sie Platz

auf dem Grill bekamen und Ihr Grilliergut drauflegen konnten. Inzwischen wurde vom Weiss- zum Rotwein gewechselt. Das Grillgut konnte schon verzehrt werden und alle genossen das gemütliche Beisammen sein. Nachdem die Jugi-Kinder gegangen waren, ging es dann auch schon zum Kaffee und Kuchen.

Ganz lieben Dank an die stillen Helfer, ohne sie wäre der Abend nicht so gemütlich gewesen. Da es langsam zu dämmern anfing und es noch Leute hatte, welche am darauf kommenden Morgen arbeiten mussten, gingen die einen und die anderen blieben noch ein Weilchen.

0 Kommentare

Kantonales Beachturnier in Seon

Der Turnverein Rothrist nahm dieses Jahr an dem kantonalen Beachturnier in Seon teil. Der Turnverein startete mit zwei Teams.

 

Für beide Teams war es ein erfolgreicher Nachmittag. Nach fünf

Spielen holte sich das eine Team den 3. Rang, das andere den 5. Rang. Beide Teams hatten sehr viel Spass und werden sicher wieder an einem Beachvolleyturnier teilnehmen.

 

Der nächste Anlass für die Volleyballer ist die Kantonale Volleynight vom 27. Oktober in Rothrist.

0 Kommentare

Sommerferien-Fotowettbewerb

Die Gewinner des Sommerferien-Fotowettbewerb sind bekannt Zwar haben die Teilnehmer es am Vorstand gar nicht leicht gemacht, aber schlussendlich konnten die Gewinner ermittelt werden .
Herzliche Gratulation an Nadja, Michèle F. und Evelyne.

0 Kommentare

Turnfest in Remigen nicht ohne den Turnverein Rothrist

Letztes Wochenende war es wieder soweit und der Saisonhöhepunkt stand auf dem Programm: das Turnfest in Remigen. Jenes Wochenende also, welches das Herz eines jeden Turners höherschlagen lässt. So stört es zur Abwechslung auch nicht, das wohlige Bett an einem Samstagmorgen bereits zur frühen Stunde zu verlassen, um gemeinsam mit 30 motivierten Turnkameraden eine muntere Zugfahrt nach Remigen zu unternehmen.
Als erstes wurde dann vor Ort das Zeltlager aufgeschlagen, damit auch bereits mit dem Einturnen angefangen werden konnte. Den Anfang machte das Gymnastik Grossfeld. Im letzten Wettkampf der Saison wurde noch einmal Vollgas gegeben. Mit einer Note von 8.77 waren dann entsprechend auch alle zufrieden und motiviert für die nächste Vorführung des Gymnastik Kleinfelds. Passend zum herrlichen Wetter konnten die bisherigen Leistungen noch einmal übertroffen werden und mit einer Note von 9.63 wurde eine Bestleistung erzielt, welche von keinem Verein in dieser Disziplin überboten werden konnte. Schliesslich waren dann noch die Volleyballspielerinnen und –spieler an der Reihe, welche ihr Können in verschiedenen technischen Übungen unter Beweis stellen durften. Schlussendlich reichte es zu einer Note von 7.03. Unter dem Strich bedeutete dies den guten 10. Schlussrang, welcher standesgemäss bis in die tiefen Morgenstunden feuchtfröhlich gefeiert wurde.

Am nächsten Tag reiste dann die Jugi mit 43 Kindern nach Remigen. Sie bestritten dabei ein sehr abwechslungsreiches Programm: Gymnastik, Ballweitwurf, Weitsprung, Hindernislauf, Unihockeyparcour und ein 800 Meterlauf standen auf dem Plan. Mit grossem Eifer und der Unterstützung der anwesenden Aktivriege, sowie vieler mitgereister Fans erturnte sich der Nachwuchs einen erfreulichen 13. Schlussrang. Abgerundet wurde das Wochenende durch einen Fun-Seilzieh-Wettkampf, bei dem sich die beiden Rothrister Mannschaften gegenüberstanden und somit mit den Rängen 3 und 4 nach Hause reisen durfte.
Mit dem Turnfest ging die diesjährige Wettkampfsaison zu Ende und nach einer kurzen Pause werden wir wieder topmotiviert ins Training starten, um uns optimal auf das kommende Jahr und das Eidgenössischen Turnfest in Aarau vorzubereiten.

0 Kommentare

Volley-Night am Solothurner Kantonalturnfest

Viel zu schnell verging die Zeit :'( So fühlte es sich zumindest an. Aber so ist das halt mit schönen Momenten. Und da gehörte das Solothurner Kantonalturnfest ganz klar mit dazu. Immerhin erwartete uns ein super organisierter Anlass und ein stets aussergewöhnlich positives Ambiente :) Wir starteten gleich mit 2 Mannschaften an der Volleyball-Night. Zu Beginn war die Zurückhaltung noch etwas grösser. Das Spielfeld (Tartan) lud nicht gerade zu irgendwelchen Hechtsprüngen ein. Doch schon nach kurzer Zeit gaben wir alles :D Waren die Gegner doch zahlreich und echt stark! Hier ein Smash wie aus dem Bilderbuch, da dann wieder einer der "blöden" Fehler. Die Nervosität zu Beginn und die Müdigkeit später lassen sich halt nicht ganz ausblenden. Und so platzierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld mit den Rängen 18 (TV Rothrist 1) und 22 (TV Rothrist 2) bei insgesamt 36 startenden Teams. Mit diesem Ergebnis sind wir aber sehr zufrieden :) Wurden die Woche zuvor doch erst noch die Aufstellungen geändert und waren wir am Abend selbst wohl die mit Abstands jüngsten Teams ^^ Ein Bisschen Feiern, ein Bisschen Schlafen, ein Bisschen die Jugend Anfeuern und schon ging das Wochenende seinem Ende entgegen. Die Teilnahme am offiziellen Flash-Mob musste dann, vor der Heimreise, aber trotzdem noch sein :) Wobei wir sagen müssen: Da gibt es noch Verbesserungspotential, liebe Vereine ;) Füllten wir, zusammen mit einem anderen Verein, doch nicht mal das Kleinfeld der Gymnastik Rasen :P Kommendes Wochenende geht's dann mit den Vereinswettkämpfen am Turnfest Remigen 2018 weiter. Über zahlreiche Fans würden wir uns sehr freuen :)

Bieler Lauftage - 100km-Lauf

Die Jubiläumsausgabe des Bieler Nachtlaufes würden wir uns nicht entgehen lassen! Und so brach ein Team mit Isa Urwyler, Monika Vifian, Nicole Hofmann, Roger Meier, Patrick Siegrist und Thomas Wirz am Freitagabend, 8.6.18 nach Biel auf.
Da Roger leider verletzungsbedingt als Läufer ausgefallenen war, übernahm Monika spontan und recht kurzfristig seine Strecke. Roger liess sich das Erlebnis aber trotzdem nicht nehmen und stellte sich, etwas masochistisch, wäre er doch sehr gerne gelaufen, als Fahrer zur Verfügung. Deshalb konnten wir alle in bewährter Manier den Start von Patrick miterleben und ihn auf den ersten und auch auf den letzten Metern seiner 16,9 km langen Strecke gehörig anfeuern. Sein Highlight war die Regenwand auf der Strecke, die ihn und den warm-feuchten Weg noch weiter abkühlte. In Aarberg übergab er Mone den Chip, die sich routiniert auf die eigentlich bekannte Strecke machte und den Weg trotzdem neu erlebte. Der Streckenposten Ändu hatte sich dieses Jahr kundig gemacht, welches Getränk wohl hilfreich sein könnte, weshalb Mone knapp nach der Mitte ihrer 21,1 km ein isotonisches Getränk aus dem Plakat „Hopp Rothrist“ klauben konnte. Sicher nicht deshalb aber vielleicht auch ein ganz wenig Dank dem erreichte sie Oberramsern, wo sie den „Kelch“ Isa weiterreichte. Diese lief aus dem Scheinwerferlicht des Übergabezeltes in die dunkle Nacht mit unbekannten und gefühlten unzähligen Hügeln, aus der sie in Kirchberg nach 18,1 km beim langsam lichtenden Tag wieder auftauchte. Dort übernahm Nicole, deren Strecke über den sogenannten Ho-Chi-Minh-Pfad nach Lüterkofen und von dort nach Bibern führte. Auf dieser Strecke, kurz vor Schluss, war auch dieses Jahr die zwar schöne aber unsägliche „rauf in den Wald und wieder runter auf die Hauptstrasse“-Schlaufe, drin. Einige würden wohl ziemlich böse fluchen darüber, aber das Ziel war nah und irgendwie kam es nicht ganz unerwartet…. Thomi war der Schlussläufer – wie letztes Jahr - was ihn, nicht mehr Novize, akribische Vorbereitungen treffen liess und diese zahlten sich aus; das Wetter war zum Glück weniger warm, gleich blieb die durchwachte Nacht vor einem 23,3 km Lauf. Das Ergebnis für ihn, aber auch das Gesamt-Ergebnis für das Team inklusive Fahrer liess sich sehen – ein erfolgreicher Zieleinlauf, 100 km geschafft, zufriedene LäuferInnen, ein schönes Gemeinschaftserlebnis.
Leider konnte Mone die Ziellinie nicht mehr mit uns überschreiten, da sie bereits mit dem Zug weiteren sportlichen Aufgaben entgegen fuhr. Umso mehr: Danke fürs Einspringen Mone, Dank an Roger für den Support und, zusammen mit Patrick, fürs zuverlässige Fahren und Finden von Parklücken. Für die Fitnessriege war’s auch ein Jubiläum, nämlich der 5. Bieler Nachtlauf, aber wohl nicht der letzte. Denn speziell gefallen hat auch die einmalige, entspannte Atmosphäre und der Teamgeist, der auf dieser Strecke eine grosse Bedeutung hat.

Kantonalmeisterschaft im Vereinsturnen

Wir sind am 2. Juni 2018 am Morgen mit 22 Turnerinnen und Turnern mit den Autos nach Gränichen gefahren. Bei strahlendem Sonnenschein durfte das Gymnastik Kleinfeld mit etwas Verspätung um 12. 45 Uhr starten und ihr Können zeigen. Sie haben sich als Drittplatzierte ganz knapp vor Sins für den Finaldurchgang qualifiziert. Unser Grossfeld durfte um 14.30 Uhr ins Geschehen eingreifen. Um 19.15 Uhr war das Rangverlesen mit Fahnenmarsch. Das Grossfeld erreichte den 2. Schlussrang mit einer Note von 8.96. Das Kleinfeld konnte sich im Finale sogar noch einmal steigern. Mit einem Minimalvorsprung von einem Hundertstel konnte Mühlau noch auf den dritten Platz verdrängt werden. Somit wurde der zweite Vizemeistertitel mit einer Note von 9.52 realisiert. Beide Teams egalisierten ausserdem die Saisonbestleistung. Für uns ein sehr gelungener Wettkampf.

Turnibutz-Cup

Am Turnibutz-Cup in Vordemwald haben alle Gymnastik Gruppen des TV Rothrist teilgenommen. Die Gym-Teens erreichten mit der Note von 8.32 den 8.Rang. Folgend mit einer Note von 8.11 erreichte die Grossfeldgruppe den 16. Rang. Auch die Kleinfeldgymnastikgruppe strahlten auf dem Feld und holten sich den 9. Rang mit einer Note von 9.07. Die Gymnastikgruppe 35+ holte sich den 7. Rang mit einer Note von 9.10.

TV Rothrist am Aargau Marathon

Am Sonntag, 13. Mai 2018 nahmen wir (Elly, Pädu Zimmermann, Thomi und Andreas) als Quartett in der Kategorie T4-mixed teil. Wir verliessen Rothrist bereits um 7.15 Uhr in Richtung Brugg, wo wir genügend Zeit zum Akklimatisieren hatten, wobei die Bedingungen für den Lauf perfekt waren.

Nach dem Fotoshooting mit der Aargauer Sportlerin des Jahres 2017 Kathrin Stirnemann startete Andreas 9.45 Uhr in Brugg. Nach rund einer Stunde der Aare entlang und nach dem steilen Aufstieg nach Lupfig, übernahm Elly, die nach 53 Minuten in Möriken-Wildegg unterhalb des Schlosses Wildegg ankam. Von dort zischte Pädu in Richtung Rupperwil los, wo er als drittschnellster Läufer auf diesem Streckenabschnitt nach 45 Minuten ankam. Für Thomi hiess das Ziel nun Schachen Aarau. Dieser erreichte er nach 51 Minuten. Wie es Tradition in der Fitnessriege an Läufen ist, überquerte das ganze Viererteam gemeinsam mit dem Schlussläufer die Ziellinie.

 

 

Als müdes, aber stolzes Quartett vollendeten wir so nach 3 Stunden 32 Minuten und 45 Sekunden die 42 Kilometer des Aargauer Marathons.

Im Ziel stiessen wir auf unsere tolle Teamleistung mit einem Bier an.

 

Andreas Frei

0 Kommentare

Kreisgeländelauf 2018

Am 7. April fand der regionale Kreisgeländelauf vom Kreisturnverband Zofingen statt. Dieses Jahr war der Lauf in Riken. Auch der TV Rothrist nahm natürlich wiederum teil. Dieser Anlass steht fest in unserem Jahresprogramm und ist für alle etwas ganz Besonderes, da es einer der wenigen Wettkämpfe ist, an dem der Jugendsport gemeinsam mit der Fitness- und der Polysportriege antritt. Dieses Jahr waren insgesamt 19 Läufer und Läuferinnen von Rothrist mit dabei. Gemeinsam fuhren wir mit dem Velo nach Riken.

 

Bei wunderschönem Laufwetter genossen alle Teilnehmer den Tag und am Ende durften die Mitglieder des TV Rothrist sogar sechs Medaillen in Empfang nehmen.

 

Anja Bär erlief sich über 1.1 km bei den Schülerinnen C den hervorragenden dritten Platz. Nadja Weber belegte nach 2.4 km in der Kategorie Mädchen B ebenfalls den dritten Platz. Die längste Distanz an diesem Tag waren die 7.4 km. Hier platzierte sich  Barbara Wiget bei den Damen auf dem hervorragenden zweiten Platz.

 

Das absoute Highlight für den TV Rothrist wurde aber in der Kategorie Damen offen über 3.7 km erreicht. Denn auf diesem Podest standen ausschliesslich Rothristerinnen. Nadja Weber rangierte sich vor Michelle Hess und Katja Lienhard.

 

Fakt ist aber, dass alle Läufer mit einem glücklichen Gefühl im Bauch und mit müden Beinen wieder nach Hause fuhren.

 

 

Teilnehmer des TV Rothrist

0 Kommentare

Generalversammlung 2018 des Turnvereins

Der Präsident Christoph Hänni begrüsste, am 22. März 2018, 64 Aktiv- und Ehren-mitglieder sowie die Delegationen des Frauen- und Männerturnvereins Rothrist zur 132. Generalversammlung des Turnvereins Rothrist, im Saal des „Restaurant Rössli Rothrist“. Zuerst wurde eine Schweigeminute durchgeführt, für unseren Ehrenpräsidenten, Ehrenmitglied und ehemaligen, langjährigen Präsidenten Beni Vifian, er verstarb nach langer Krankheit.
Nach dem die Stimmenzähler bestimmt und die Genehmigung des letztjährigen GV-Protokolls angenommen wurde, ging es weiter zum Traktandum Mutationen. Der Präsident teilte mit Freude mit, dass 11 neue Aktivmitglieder in den Verein aufgenommen werden konnten. Leider gaben 7 Aktivmitgliedern den Vereinsaustritt. Matthias Frei erstellte die Jahresrechnung 2017, welche einen Verlust abwarf. Jedoch ist Verlust geringer als budgetiert, da die Ertragsseite grösser war, dank des Turnerabends. Der Revisorenbericht wurde von Chantal Baumgartner verlesen und anschliessend genehmigt.

Die Jahresbeiträge für 2018 bleiben unverändert. Beim Budget 2018 erwartet der Kassier Matthias Frei ein Verlust, da die Aufwandseite gleich bleibt wie im letzten Jahr. Jedoch wird die Ertragsseite kleiner, da kein Turnerabend stattfindet. In Puncto Wahlen wurde der bisherige Vorstand inklusive Präsident und technischer Leiter, sowie die bisherigen und neuen Abteilungsleiter und Riegenleiter im Globo einstimmig für ein weiteres Jahr wieder gewählt. Die Vakanz als technische Administration wurde mit Jana Rubin besetzt. Leider gibt es auch bei den Leitern Rücktritte, aber dafür fanden sich auch wieder neue Hilfsleiter. Turnusgemäss trat Tobias Zaugg als Revisor zurück. Als Ersatz wurde neu Corinne Suter-Zihlmann einstimmig gewählt. Das Jahresprogramm 2018, wurde von Dominik Baumann, technischer Leiter, erläutert wurde anschliessend mit Applaus genehmigt. Bezüglich dem Technischen Konzept 2019 gab es im letzten Jahr einige Anpassungen. Die grösste Änderung war das neue Angebot „Polysport Aktive“. An dem Ziel wird weiterhin festgehalten.
In der Sparte Fleissauszeichnung für regelmässige Präsenz an den Vereinsanlässen und Trainings bekamen zahlreiche Mitglieder ein Geschenk. Geehrt mit einem Geschenk wurden für ihre Leitertätigkeiten folgende Personen: Barbara Wiget für 5 Jahre, Simone Baumann und Daniela Weber beide für 10 Jahre. Ebenfalls geehrt wurde Christoph Hänni für seine 15 Jahre im Vorstand und seine 10 Jahre als Präsident.

0 Kommentare

Volleynight Kölliken

An der Volleyballnight am Freitag, 16.März 2018 trafen insgesamt 18 Teams in der Doppelturnhalle in Kölliken aufeinander. Es wurde auf 20 Punkte oder maximal 10 Minuten gespielt. Die meisten Spiele waren sehr ausgeglichen, und so wurden auch viele davon sehr knapp entschieden. Trotz hart umkämpften Bällen jedes einzelnen Mitspielers verteidigte das Team TV Rothrist dieses Jahr den 8.Platz. Das Niveau war bei allen Spielen hoch, und die Besucher und Fans, wie auch der Präsident vom TV Rothrist, die uns anfeuerten, erfreuten sich ab der guten Stimmung in der Halle. Die Mischung von den gegeneinander antretenden Teams war kunterbunt.

Wer sich zwischen den Spielen eine Auszeit gönnte, konnte sich an einem Verpflegungsstand stärken, dies mit einem

hervorragenden Blick von oben auf die Spiele in der Halle. Ob mit selbstgebackenem Kuchen, einem

Hotdog oder doch lieber einem Muffin: Jeder wurde bei dieser Auswahl fündig.

 

 Eine lange Nacht ging erfolgreich mit dem 8.Platz von insgesamt 16 Teams zu Ende.

0 Kommentare

Unihockey Night Küngoldingen

Bis um 01.00 Uhr nachts wurde vergangenen Freitag auf Samstag an der Unihockey-Night in Küngoldingen Unihockey gespielt. Vor sechs Jahren war die Aktivriege des TV Rothrist zum letzten Mal mit dabei. Für die neue Polysportivriege eine gute Gelegenheit als erster Wettkampf das Turnier wieder einmal zu besuchen.
Am Freitagabend ging es ausgerüstet mit Schläger und Ball für neun Spieler nach Küngoldingen. Nach einer kleinen Stärkung wurde in der Halle eingespielt, bevor es kurz vor 20.00 Uhr mit dem Ersten von zehn Spielen losging.
Mit jeweils drei Feldspielern und einem Torhüter traten die Rothrister in der Kategorie Mixed gegen Teams aus Holziken, Kölliken, Oftringen und Küngoldingen an. Bis nach Mitternacht wurde mit vollem Einsatz gegen die anderen Mannschaften gespielt.
Um 02.00 Uhr fand dann das Rangverlesen statt. Am Schluss erreichte das Team den sechsten Schlussrang. Schon ziemlich müde ging es auf den Nachhauseweg, um in dieser Nacht doch noch ein paar Stunden zu schlafen

0 Kommentare

Neues Trainingsangebot: Polysport Aktive

Du kannst dich (noch) nicht so richtig entscheiden, welche Disziplin dir wirklich liegt, du fühlst dich weder in der Gymnastik, noch im Volleyball, noch im Geräteturnen so richtig zuhause oder du suchst einfach (ergänzend) eine abwechslungsreiche Trainingsmöglichkeit? Dann bist du bei uns genau richtig! Hier wird alles trainiert, was in unseren anderen Riegen evtl. etwas zu kurz kommt. Trotz einem Fokus auf Leichtathletik- und Fachtest-Disziplinen finden auch kleine und grosse Spiele, Teamsportarten, Outdoor-, Trend- und Spezialthemen sowie allgemeine Fitnesssachen genügend Platz in der Saisonplanung. So ermöglicht unsere Riege nicht nur einen abwechslungsreichen Turnalltag als vielmehr auch noch eine ideale Einstiegsmöglichkeit für ehemalige Kinder unserer Jugendriegen ins Vereinsleben der Aktiven. Wettkampftechnisch bildet lediglich das Turnfest den einzigen offiziellen Anlass, welcher gemeinsam mit den anderen Riegen unseres Vereins bestritten wird. Doch kümmert sich das Leiterteam liebevoll auch um eine Zusammenstellung weiterer nicht offizieller Wettkämpfe, so dass jeder, der hier und da auch neben dem Training die Challenge sucht, diese auch sicherlich finden wird. Weg vom Wettkampfgeschehen wird aber auch das Gesellige bei uns gross geschrieben. Ob nach Trainings, in der Sommerpause oder auch bei sonstigen Vereinsanlässen dazwischen. Interessiert aber noch unsicher? Dann schau doch einfach mal vorbei! Wir freuen uns sehr über neue Gesichter und laden dich gerne mal zu einer oder auch zu mehreren Schnupperlektionen ein.

 

Trainingszeit? Mittwoch, 20.00 bis 22.00 Uhr

Wo? Sporthalle Breiten

Alle weitere Infos findest du hier >>

 

0 Kommentare

Santa Run

Als in unserer Laufgruppe über die erstmalige Austragung des Santa Run diskutiert wurde, waren einige von uns schnell begeistert. So kam es, dass sich am Freitag, den 1. Dezember, eine Gruppe von 10 Läufern am Bahnhof Rothrist traf. Der Santa Run ist ein Lauf der anderen Art; Spass statt Anstrengung, Glühwein statt isotonische Getränke, Raclette statt Bananen und laufen im Chlausenkostüm, das im Startgeld inbegriffen war. Der Start und das Ziel ist auf dem Bundesplatz. Eine Runde hat 2,6 km und es ist jedem freigestellt, ob er oder sie eine zweite Runde laufen oder walken möchte. Einzig der Start der 2. Runde vor 21h und der Zielschluss um 22Uhr muss eingehalten werden. Punkt 19.30h ertönte der Startschuss und bevor wir uns unter die rot verkleideten, bärtigen und unbärtigen Läufer mischten, schauten wir dem Treiben erst mal zu. Der Santa Run war mit über 3000 Angemeldeten ausverchlaust. Wir nahmen es gemütlich, marschierten am ersten Verpflegungsposten vorbei (wir wurden vor dem Start vom Speaker darauf aufmerksam gemacht, nicht gleich beim ersten Glühweinposten zu rasten) nur um zu merken, dass der zweite Verpflegungsposten von Chläusen und Chläusinnen so ziemlich überrannt wurde. Mit etwas Taktik und Feingefühl hatten wir aber schon bald den Glühwein in der Hand und schauten entspannt dem Geschehen zu. Wir stellten fest, dass vereinzelte Teilnehmer schon auf der 2. Runde waren - es hat also auch beim Santa Run ehrgeizige Läufer. Auf dem Weg zum ersten Zieldurchlauf (eine 2. Runde ist doch Ehrensache), verabschiedeten sich vorübergehend zwei unserer Läufer - der Durst nach Hopfen machte sich bemerkbar. Wir machten ab, dass wir sie beim 2. Durchlauf auflesen und dann gemeinsam ins Ziel laufen. Auf der zweiten Runde konnten dann 2 Chläusinnen und ich dem Rufen einer Bar nicht widerstehen, und so machte sich der Rest unserer Gruppe ohne uns auf ins Ziel. Kurz vor Zielschluss aber begaben auch wir uns zum Bundesplatz und trafen dort auf die anderen 7 Zwerge - äh, Chläuse. Im Ziel erhielten wir einen Chlaussack und stillten anschliessend unseren Hunger mit einem feinen Raclette bei peppiger Musik von DJ Zsu Zsu. 

Es war ein spezieller Lauf, der meiner Ansicht nach nur in einer Gruppe interessant ist. Zeitweise fühlte ich mich in die (wirklich) jungen Jahre zurückversetzt, als ich noch zusammen mit tausenden von Fasnächtlern im Strassenkleid durch die Altstadt von Luzern lief und die ausgelassene Stimmung genoss.

 

0 Kommentare

Gym 35+ an der NWS 2017

Die Ladies vom Gym 35+ des TV Rothrist zeigten ihre Gymnastikvorführung erstmals ausserhalb des Bezirks. Ihr dritter Auftritt vor Wertungsrichtern bestritten sie am Nordwestschweizerischen Geräte-, Gymnastik- und Team Aerobic- Wettkampf, in Laufenburg. Auf regionalem Niveau konnten sich die 8 Turnerinnen anfangs Sommer an zwei Wettkämpfen über ausgezeichnete Noten freuen. Würden sie neben den Spitzenvereinen aus der ganzen Schweiz standhalten können?
Die Vorbereitung war alles andere als Ideal, viele Ausfälle erschwerten das Training. Dass in der illustren Runde trotzdem die hervorragende Benotung von 9.2 gelang, lässt aufhorchen. War es die Routine der Turnerinnen oder vielleicht doch ihre Ausstrahlung und Freude am Turnen, welche die Wertungsrichter überzeugten?

Die Frauen freuen sich sehr über den Erfolg und sind motiviert nächste Ziele anzustreben. Das Team wird jedoch auch in der kommenden Saison nur an wenigen Wettkämpfen starten. Die Familienfrauen wollen vor allem ihre Freude an der Gymnastik und an der Bewegung zur Musik ausleben. Gleichgesinnte sind jeweils mittwochs um 20.00 Uhr in der Breitehalle in Rothrist herzlich willkommen! Die Leiterin Manuela Müller gibt unter manumueller@hispeed.ch oder 079 541 21 07gerne weitere Informationen

0 Kommentare

Hallwilerseelauf

Wach (ok, noch nicht ganz alle….), aber motiviert, starteten wir die Reise um 09:50h in Richtung Beinwil am See. In Zofingen stiess die letzte Läuferin unseres lustigen Grüppchens dazu und wir stimmten uns gemeinsam während der Fahrt ins Seetal auf den Lauf und das schöne Wetter ein. Wir, das sind Thomi Wirz, Céline Steiger, Nicole Schlapbach und Isa Urwyler, teilten uns in zwei 2er-Teams die Halbmarathon-Strecke um den See auf. Bei unserer Ankunft in Beinwil hatte es rund um den Hallwilersee noch dichten Nebel. Aber rechtzeitig zum Start erstrahlte die Gegend bei schönstem Sonnenschein. 

Inzwischen fuhren Nicole und Isa mit hunderten von Läufern mit dem Schiff quer über den See nach Meisterschwanden. Dort warteten sie in der Wechselzone auf ihre Laufpartner, die die ersten 10 km des Halbmarathons unter die Füsse nahmen. Die Temperatur war unterdessen merklich angestiegen und es wurde ein warmer Herbstnachmittag. Thomi und Céline erreichten ihr Ziel mit hervorragenden Zeiten und schickten Nicole und Isa nach der Übergabe des Zeitmessgerätes auf die letzten 11,1 km um den See. Die Laufstrecke war zeitweise etwas schmal und zum Überholen konnte es eng werden. Aber nichts desto trotz war es ein wunderschöner Lauf mit vielen begeisterten Zuschauern, die uns Läufer unterwegs kräftig anfeuerten und mit Traubenzucker und Bananen stabil hielten. Im Ziel wurden Nicole und Isa von Thomi und Céline - die unterdessen mit dem Schiff von Meisterschwanden nach Beinwil am See zurück gefahren waren - freudig erwartet. Nach dem Frischmachen genossen wir gemeinsam das schöne Wetter bei einem Bier und freuten uns über unsere sehr guten Laufzeiten. 

 

0 Kommentare

Funktionärsreise

Der Vorstand und TK waren auf der alljährlichen Funktionärsreise. Diesmal ging der Ausflug zuerst zum Alpen-Tower Meiringen Hasliberg zum Zmorge-Essen. Danach genossen die Teilnehmer das wunderbare Panorama auf einer kleinen Wanderung, bevor die Reise mit dem Büsli weiterging.
Da nur der Chauffeur wusste wohin das zweite Ziel liegt wurde wild spektuliert. Kurz nach dem Eintreffen in der Emmentaler Schaukäserei Affoltern im Emmental, ging es um einen Käse selber herzustellen. Während dem Käsern genossen die Vorstands- und Tk-Mitgliedern ein reichhaltiges Apero.
Nach dem der Käse in die Form gebracht und die letzten Gläser ausgetrunken waren, ging es leider wieder nach Hause.

 

0 Kommentare

38. Greifenseelauf

Ein Viererteam der Fitnessriege - bestehend aus Patrick Zimmermann, Thomas Wirz, Beat Zimmermann und Manuela Bader - nahm am diesjährigen 38. Greifenseelauf teil. Unterstützung, moralisch wie auch logistisch, erhielt die Gruppe durch Patricks Vater Heinz und Thomas’ Frau Simone. Vielen Dank euch beiden.

Mit dem Zug reisten wir zusammen mit vielen anderen Läuferinnen und Läufern nach Uster. Die Atmosphäre am Zielort war gewaltig, waren doch über 15'000 Teilnehmende gemeldet. Nach den Anmeldemodalitäten machten wir uns langsam auf den Weg Richtung Start des Halbmarathons, aber nicht ohne zuvor noch bei Thomas’ Arbeitskollegen ein Sportler-Apéro mit Sicht auf den Start eingenommen zu haben.

Patrick, der mit Abstand schnellste Teilnehmer der Gruppe, konnte Punkt 15.00 Uhr bei bestem Laufwetter starten und war in einer sensationellen Zeit von 1:28:23 schon wieder im Ziel. 

Thomas, Beat und Manuela starteten bei gleichen Bedingungen vierzig Minuten später. Alle drei konnten ihren Halbmarathon unter ihren Erwartungen und somit deutlich unter zwei Stunden absolvieren. Einen letzten Motivationsschub im Zielbereich gab der Jubel der Zuschauenden, darunter auch der bereits frisch geduschte Pädu.

Im Anschluss trafen sich alle Rothrister wegen des in der Zwischenzeit eingesetzten Regens im Festzelt zum Finisher-Bier. 

Auf der darauffolgenden Heimfahrt wurden nochmals die Highlights diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht.

 

0 Kommentare

Kantonalturnfest Tösstal

Vom 16. Juni bis am 25. Juni 2017 fand das kantonale Turnfest in Tösstal statt, an welchem der Turnverein Rothrist zahlreich teilnahm. Das Turnfest zog sich über zwei Wochenenden hin. Am ersten Wochenende fand die Volley-Night statt und am zweiten Wochenende die Wettkämpfe und die Fachtests.

 

Volley-Night 

Am ersten Wochenende vom 17. auf den 18. Juni 2017 fand die Volley-Night in Kohlbrunn statt. Der Turnverein Rothrist wurde gleich mit zwei von insgesamt sechzehn Teams vertreten. Am Samstagnachmittag um 14:00 Uhr trafen wir uns in Rothrist und machten uns auf den Weg Richtung Winterthur. Die Stimmung war bereits im Zug auf Hochtouren. Nach einem gemütlichen Apéro im Zug erreichten wir um 17:00 Uhr das Festgelände in Rikon. Unser Trainer Dominik Baumann meldete dort unsere beiden Teams an und schon befanden wir uns beim Abendessen im Festzelt. Nach einem Teller nahrhafter „ghakets met Hörnli“ fuhren wir mit dem Zug wieder einen Station zurück nach Kohlbrunn. Dort angekommen bereiteten wir uns auf die bevorstehenden Matchs vor und spielten uns noch ein wenig ein. Um 20:00 Uhr war bereits der Anpfiff des ersten Spieles für Rothrist 1 sowie für Rothrist 2. Die lange Nacht konnte somit beginnen. Für unsere Teams lief es zu Beginn nicht sonderlich gut und auch in den folgenden Spielen konnten wir nicht überzeugen. Trotzdem war der Spass immer im Vordergrund und wir gaben bis zum Schluss nicht auf. Am Ende schafften wir es trotzdem noch auf den 12en und den 13en Rang. 

Ein Teil unserer Gruppe machte sich in den frühen Morgenstunden gleich wieder auf den Heimweg um zu Hause im bequemen Bett den Schlaf nachzuholen. Einige unserer harten Kämpfer zogen jedoch mit ihren Schlafsäcken weiter, nämlich wieder zurück Richtung Rikon wo sich die Unterkunft befand. Obwohl sie den Schafplatz nie ganz erreichten, konnte die Gruppe trotzdem unter offenem Himmel ein paar Minuten Schlaf geniessen. Es war für alle ein erlebnisreiches Wochenende und wir waren froh, dass wir von Nicole sowie von Tanja unterstützt wurden, denn ohne sie hätten wir nicht mit zwei Teams an der Volley-Night teilnehmen können. 

 

Zweites Wochenende

Am Samstagmorgen, 24. Juni 2017 um 06:40 Uhr trafen wir uns bereits wieder um ins zweite Wochenende zu starten. Zusammen nahmen wir den Zug in Richtung Tösstal mit welchem wir um 09:00 Uhr in Rikon ankamen. Bereits auf der Zugfahrt war unsere Vorfreude deutlich zu spüren und schon gar nicht zu überhören, auch wenn der ein oder andere noch ein wenig müde war. Dort angekommen suchten wir uns einen geeigneten Aufenthaltsort und deponierten unsere Sachen. Während uns die Leiter anmeldeten wärmten sich die anderen schon fleissig ein und übten ihr Programm oder spielten ein wenig Volleyball. Um 09:30 begannen auch schon die Wettkämpfe und unser Gymnastik Grossfeld bereitete sich auf ihren Auftritt vor. Gespannt sassen alle da und warteten, bis die Hand gehoben wurde um das Startzeichen zu geben. Schon fing die Musik an zu spielen und sie turnten über den Rasen. Die Show ist ihnen gelungen und dafür erhielten sie eine Gesamtnote von 8.09. Nach kurzer Zeit stand dann auch schon das Gymnastik Kleinfeld auf dem Platz und unsere Turner verteilten sich auf Ihre Plätze. Das Handzeichen erfolgte und schon tanzten sie über die Fläche. Mit ihrem super Einsatz erzielten sie eine Fachnote von 9.17. Um 12:25 Uhr war die letzte Disziplin an der Reihe, nämlich die Volleyballfachtests. Im Vergleich mit vergangenen Trainings waren die Leistungen an den Fachtests sehr zufriedenstellend und über die Endnote von 8.02 freuten sich alle.

Den Nachmittag verbrachten wir auf dem Gelände und sahen uns dort ein wenig um. Die einen nahmen ein Bad in der Töss, die anderen erkundeten das Festgelände und wieder andere machten ein Nickerchen um Energie für den bevorstehenden Abend zu tanken. Gegen den späteren Nachmittag machten wir uns auf den Weg in unsere Unterkunft. Diese erreichte man nur mit dem Bus, da sich unser Schlafplatz im Nachbarsdorf befand. Trotz einiger Umwege mit dem Shuttlebus kamen wir doch noch alle bei der Turnhalle in Weisslingen an, wo sich unser Nachtlager befand. Dort duschten wir und machten uns bereit um unsere gelungenen Ergebnisse zu feiern. Mit dem Bus fuhren wir wieder zurück zum Festgelände. Dort verbrachten wir den Abend auf den Bänken in dem riesen grossen Festzelt oder im Bierzelt gegenüber. Die Stimmung war toll und wir feierten bis der letzte Funke Energie verbraucht war. Am nächsten Morgen war beim ein oder anderen der Kater zu spüren doch das hielt uns nicht von der guten Laune ab. Wir packten unsere Sachen und machten uns auf den Weg zurück zum Festgelände. Nach einem leckeren und vielfältigen Frühstück war auch schon bald der Schlussmarsch an der Reihe. Alle Vereine stellten sich mit ihren Fahnen hintereinander auf und marschierten durch die Strassen von Rikon. Nach diesem Festakt machten wir uns auch schon langsam wieder auf den Heimweg. Wir fuhren mit dem Zug zurück und waren um etwa 15:00 Uhr zu Hause.

Am selben Abend versammelten wir uns noch einmal am Bahnhof in Rothrist um unseren Jodelverein, welcher vom Eidgenössischen Jodlerfest zurückkehrte, zu empfangen. Im Restaurant Villa Dörfli wurden wir vom Jodelverein zu einem Getränk eingeladen und liessen damit das tolle Wochenende glücklich und zufrieden ausklingen. 

 

0 Kommentare

Die Jugi Rothrist am Kantonalturnfest in Muri

Als Saisonhöhepunkt nahm die Jugi Rothrist dieses Jahr am Kantonalturnfest in Muri teil, welches am Donnerstag 15. Juni 2017 stattfand. Für diesen speziellen Tag bekamen die teilnehmenden Kinder schulfrei. 

37 wettkampfreudige Kinder und ihre Leiterinnen reisten mit dem Zug nach Muri. Nach einem kurzen Fussmarsch, das Festgelände befand sich gleich neben dem Bahnhof, machten wir uns auf die Suche nach einem Schattenplatz. Dies war jedoch eher Mangelware, brannte die Sonne doch schon seit mehreren Stunden vom Himmel. So richteten wir unser Lager im Festzelt ein. Viel Freizeit blieb nicht, denn schon bald hiess es einturnen für die ersten Wettkampfdisziplinen Gymnastik und Ballweitwurf. Stündlich folgten die weiteren Disziplinen Weitsprung und Hindernislauf, sowie 800m Lauf und Spielparcours Unihockey. Die Kinder kämpften um jeden Meter und jede Sekunde und gaben bei den sehr warmen Temperaturen ihr Bestes. Dabei wurden sie fleissigen von den mitgereisten Fans und den Leiterinnen angefeuert. Nach einem feinen Nachtessen traten wir auch schon wieder die Heimreise an. Die Jugi Rothrist beendete das Kantonalturnfest in Muri mit einem 42. Rang in der ersten Stärkeklasse und einer guten Note von 24.26. Herzliche Gratulation an den teilnehmenden Kindern. 

Vor den grossen Sommerferien steht nun noch ein gemütliches Bräteln im Wald mit allen Jugistufen auf dem Jahresprogramm. 

 

0 Kommentare

59. Bieler Lauftage: 100km Nachtlauf

Am letzten Freitag, 9. Juni ging die Fitnessriege mit einer Staffel an den Start des 100km-Nachtlaufes von Biel. Pädu Siegrist stellte sich verdankenswerterweise wieder als Fahrer zur Verfügung und brachte die Team-LäuferInnen Daniela Weber, Isa Urwyler, Manuela Bader, Nicole Hofmann und Thomas Wirz zum Start und zu all den Wechselzonen. In Biel erwartete uns eine tolle Atmosphäre, die wir sogar beim Kohlenhydratspeicher-Füllen im Restaurant beim Start auf uns wirken lassen konnten – die Inline-Skater rasten an uns vorbei, der Start des 100km-Rückwärtsläufers (Weltrekordversuch), der 100km- , der Halb- und Ultramarathon-LäuferInnen, der Teilnehmer des Erlebnislaufes – alle mussten bei uns durch. Um 23.00 Uhr dann war es dann soweit, Isa startete zur ersten Etappe in die Nacht. Im hellwachen und bevölkerten Aarwangen übergab sie an Nicole. Sie hatte auf ihrer Strecke eine schöne Aufmunterung, ein toll gestaltetes Plakat, tiptop ausgeleuchtet inkl. Flüssignahrung (Danke Ändu!). Um 3 Uhr morgens übergab sie in Oberramsern an Daniela. Es war Vollmond und insbesondere das Laufen auf den Wald- und Feldabschnitten war wunderschön – und manchmal war es einfach nur schön, dass man nicht sah, wie weit die Strecke noch aufwärts führte. Manuela, die Daniela in Kirchberg ablöste und die vierte Etappe in Angriff nahm, lief in den Morgen hinein. Da vor Bibern ein Feldschiessen stattfand, führte ihr Weg kurz vor dem Ziel nochmals steil hinauf und wieder steil hinunter – und das alles bei Tageslicht! Eine mentale Herausforderung. Entschädigt wurde sie beim Eintreffen in der Wechselzone mit viel Rothrister Publikum. Marianne, Sarah, Regine und Mone sind frühmorgens nach Bibern gefahren, um uns zu unterstützen! Auf die Rösti mussten sie wegen dem Feldschiessen leider verzichten, nicht mal Kaffee war erhältlich! Sie halfen, unseren Quotenmann auf die Strecke zu schicken. Thomi machte sich auf die letzte, längste und wärmste Etappe. Wir wollten ihn eigentlich auf der Strecke nochmals bejubeln, er war jedoch zu schnell und wir warteten vergebens. Zum Glück waren wir rechtzeitig in Biel um gemeinsam mit ihm unsere Teamleistung erfolgreich durchs Ziel zu bringen: mit 10:16.47,0 wurden wir 54. in der Kategorie S100-Mix.

Es war ein tolles Erlebnis! Vielen Dank Pädu für deine souveränen Fahrdienste, Danke Isa für den Teamwagen und vielen Dank dem TV Kleeblatt, das unseretwegen so früh aus den Federn stieg – wir haben uns sehr über eure Unterstützung gefreut.

 

0 Kommentare

Turnibutz Vordemwald

Am Turnibutz-Cup in Vordemwald haben alle Gymnastik Gruppen des Turnverein Rothrist teilgenommen. Die Gym-Teens erreichten mit der Note von 8.77 den 6.Rang. Folgend mit der Note von 8.53 erreichte die Grossfeldgruppe mit ihrem neuen Programm den 13. Rang. Auch die Gymnastikgruppe 35+ strahlte auf dem Feld und holte sich somit den 5. Rang mit einer Note von 9.38. Erfolgreich schlug sich die Kleinfeldgymnastikgruppe auf den 1. Rang mit einer Note von 9.53. Obwohl es in der Region Gewitter gemeldet wurde, blieb es ein trockener, schöner Sommerabend

0 Kommentare

9.38 im zweiten Wettkampf - was für ein Erfolg!

Die Gymnastikriege 35+ des TV Rothrist startete am Turnibutz-Cup auf dem Rasen in Vordemwald zu ihrem zweiten Wettkampf. Die ausgezeichnete Note vom ersten Auftritt konnte mit unglaublichen 0.20 Punkten übertroffen werden. Die Freude im Team über die 9.38 und den 5. Rang ist riesig. 

Wiederum wurde das Programm, zusammengestellt von Manuela Müller, ausserordentlich gut bewertet. Die 9 Kleinfeldturnerinnen sind sich über den einen oder anderen Patzer bei der Ausführung bewusst. Die Wertungsrichter sanktionierten dies nicht stark. Die Rückmeldungen aus dem Publikum beweisen, es gelang den begeisterten Gymnastinnen erneut, ihre Freude und ihr Feuer fürs gemeinsam Bewegen auf die Zuschauer überspringen zu lassen.

Nach der konsequenten Aufbauarbeit, musste das erreichte gebührend gefeiert werden. Beim geselligen Beisammensein wurde den Frauen der grosse Erfolg der erst kurzen Kariere so richtig bewusst. 

Nun gibt es eine Wettkampfpause bis in den Herbst. Dies ist die Gelegenheit für Neueinsteiger und -einsteigerinnen! Das Training findet jeweils mittwochs um 20.00 Uhr in der Breitehalle in Rothrist statt. Manuela Müller gibt unter 079 541 21 07 /gymnastik35plus@tvrothrist.ch gerne Auskunft.

 

0 Kommentare

Die Wettkampfkarriere fulminant gestartet

Nach einem längeren Aufbau stellte sich die Gymnastikriege 35+ des Turnverein Rothrist an der Meisterschaft des Zofinger Kreisturnverbandes in Oftringen erstmals Wertungsrichtern. Wie würde die Vorführung ankommen? Die acht Kleinfeld-Turnerinnen waren sehr gespannt darauf.

Manuela Müller gelang es eine ansprechende, abwechslungsreiche Übung zusammenzustellen, die optimal auf die Möglichkeiten der Turnerinnen zugeschnittene ist. Unter ihrer Leitung wurde in den letzten Wochen intensiv geübt und an Details gefeilt. 

Das hochmotivierte Gymnastik-Team zeigte auf dem Wettkampfrasen eine solide Leistung. Die Nervosität der Frauen wurde bereits nach den ersten paar Takten der Musik "The Typewriter" von purer Freude an der gemeinsamen Bewegung abgelöst. Die Begeisterung sprang offensichtlich auf das Wertungsteam über. 

Die hervorragende Note 9.18 beim der Wettkampfpremiere rief bei der Rangverkündigung zuerst ungläubige Minen hervor. Die Überraschung in den Gesichtern der Gymnastinnen wurde schnell von einer ausgelassenen Freude über das Erreichte abgelöst.

Nun gilt es, die ausgezeichnete Note zu bestätigen. Bereits am 2. Juni, am Turnibutz-Cup in Vordemwald, ist ein erneut Wettkampf-Start vorgesehen. 

Freude an Bewegung zu mitreisender Musik? Alle nicht mehr ganz jungen Gymnastikbegeisterten sind bei der Gym-Riege 35+ des TV Rothrist herzlich willkommen. Wieso nicht mal im Training am Mittwoch um 20.00 Uhr in der "Breite" in Rothrist vorbeischauen? Anmelden bei/unter: Manuela Müller, manumueller@hispeed.ch. 

 

 

KMV Wettingen

An diesem schönen, aber auch sehr heissen Wettkampftag gingen wir mit zwei Erfolgen nach Hause. Wir haben zwar alle mit der Hitze gekämpft aber trotzdem genau so viel Power auf dem Rasen gegeben wie wir dies immer tun.

Mit dem Gymnastik Kleinfeld konnten wir als glückliche Vize-Aargauermeister, mit einer Note von 9.42 auf das Podest steigen. Im Gymnastik Grossfeld durften wir den 3. Rang besetzen, mit der Note 8.32.

 

Den gelungenen Tag, konnten wir dann alle noch gemeinsam in der Badi in Wettingen ausklingen lassen.

0 Kommentare

Leuberg-Cup

Der zweite Wettkampf für den Turnverein Rothrist fand in der Ostschweiz statt. Noch etwas Müde ging es früh am Morgen los. Nach einer langen Fahrt kamen wir an unserem Ziel dem Leuberg-Cup in Zuzwil an.

 

Für die Gymnastik-Kleinfeld-Gruppe galt es schon bald ernst. Im zweiten Wettkampf dieser Saison erturnten sie eine 8.80.

Eine Stunde später startete die Gymnastik-Grossfeld. Mit dem neuen Programm, das eine Woche zuvor Premiere hatte, konnte die Note 8.28 erreicht werden.

 

 

Das Turnen hat hungrig gemacht und nach dem gemeinsamen Mittagessen im Festzelt wurden noch die Vorführungen der anderen Vereine angesehen und das schöne Wetter genossen, bevor es am späten Nachmittag wieder Richtung Rothrist ging.

Höchstleistungen am UBS Kids Cup

Voller Motivation und mit ebenso grosser Begeisterung haben über 110 Kinder und Jugendliche am vergangenen Samstag in Rothrist auf dem Sportplatz Dörfli am UBS Kids Cup mitgemacht.

Laufen, Springen, Werfen: Die drei Basisbewegungsformen bilden in Form der Disziplinen 60-m-Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf den UBS Kids Cup. Über 130‘000 Kinder machen in der ganzen Schweiz jeden Sommer mit. Die Besten qualifizieren sich via Kantonalfinal für den Schweizer Final in Zürich. Dort messen sich die grössten Nachwuchstalente des Landes am 26. August 2017, zwei Tage nach dem legendären Leichtathletik-Meeting Weltklasse Zürich, im Stadion Letzigrund.

Ob es auch ein Teilnehmer bei der vom Turnverein Rothrist bestens organisierten Ausscheidung in Rothrist bis in den Schweizer Final schafft und später vielleicht sogar in die Fussstapfen einer Mujinga Kambundji oder eines Kariem Hussein tritt, steht noch nicht fest. Sicher ist hingegen, dass alle Teilnehmer voll motiviert und mit grossem Wetteifer den UBS Kids Cup absolviert haben und zahlreiche persönliche Rekorde erzielt wurden.

UBS-Wettbewerb: Training mit Kariem Hussein und Mujinga Kambundji zu gewinnen

Belohnt wurden die Teilnehmer unabhängig von ihrer Leistung mit einem Badetuch als Geschenk. Zudem gibt es beim grossen UBS-Startnummernwettbewerb einen ganz besonderen Hauptpreis zu gewinnen. Kariem Hussein und Mujinga Kambundji stellen sich für ein exklusives Training zur Verfügung. Sie werden im Herbst 2017 zu den Wettbewerbsgewinnern reisen und ein persönliches Leichtathletik-Training absolvieren. UBS verbindet aufgrund der langjährigen Partnerschaft mit Weltklasse Zürich, Athletissima Lausanne und der Schweizer Nationalmannschaft eine lange Tradition mit der Leichtathletik. UBS unterstützt das Sport-Nachwuchsprogramm UBS Kids Cup seit 2011 und engagiert sich in der Leichtathletik vom Breitensport bis zur Elite.

Fotos vom UBS Kids Cup in Rothrist findest du hier >>

0 Kommentare

Kreismeisterschaft

Einmal Kreismeister im Gymnastik Rasen, zweimal Premiere am Abend und nochmals einmal 3. Rang in der Gymnastik Jugend: Dies ist das Fazit des Turnverein Rothrist an der diesjährigen Kreismeisterschaft des Zofinger Kreisturnverband in Oftringen.
Das Gymnastik Kleinfeld sichert sich den Kreismeistertitel im Gymnastik Rasen mit der Note 9.38. Die Gym-Teens erreichen die Note 9.02 und somit den souveränen 3. Rang bei der Gymnastik Jugend. An der Kreismeisterschaft konnte der Turnverein Rothrist zu dem mit zwei Premieren auftrumpfen: Zum ersten Mal nahm das Gymnastik 35+ mit ihrem Gymnastik-Programm an einem Wettkampf teil. Und das Gymnastik Grossfeld zeigte das neue Programm, welches sie den Winter durch einstudiert haben.

 

0 Kommentare

Trainingsweekend der Fitnessriege in Bad Dürrheim (5.-7. Mai)

Eine Gruppe von 15 motivierten Läuferinnen und Läufern fuhr am ersten Mai-Wochenende ins Trainingslager. Nachdem wir bei herrlichem Sonnenschein den Weg unter die Räder nahmen, die beim Grenzübergang mehr standen als rollten, verhiess uns die Prognose nicht viel Gutes. Aber wir sind ja wettererprobt und liessen uns die gute Laune nicht nehmen. Mit einem Bärenhunger liefen wir dann aufgrund des Staus erst gegen 21.00h beim Chinesen ein, wo wir unsere Magen besänftigen konnten. Und da es sich mit vollem Magen nicht gut schlafen lässt, mussten wir ein Haus weiter zu Rudi – wie immer war er nicht da, aber die Musik gut wie eh und je und die Gesellschaft sowieso. Nach einer Mütze voll Schlaf und einem reichhaltigen aber koffeinarmen Frühstück gingen wir um 10.45h auf die Joggingstrecke, die uns rund um’s herrliche Schwenninger Moos führte. Relativ direkt joggten wir dann wieder zurück nach Bad Dürrheim. Fast trockenen Fusses kamen wir wieder in unseren geräumigen Wohnungen an und nach einer kurzen Verpflegungspause hatten wir uns die Erholung in der Therme redlich verdient. Die Beine dankten es uns am folgenden Tag, als wir den zweiten Lauf absolvierten, landschaftlich durch bekannte Gefilde, sportlich wiederum professionell geleitet und betreut von Mone. Aber zwischen der Therme am Samstag und dem Lauf am Sonntag mussten wir natürlich auch essen, was wir im sehr gastfreundlichen Waldcafé genussvoll taten, gefolgt von einem Besuch im Bugatti, wo wir mit Tanzen, Lachen und Staunen (was es da nicht alles zu sehen gab) die verschiedensten Muskeln noch etwas dehnen konnten. Auch beim Lauf am Sonntag waren wir eine ausserordentlich grosse Gruppe, was uns wieder mal bestätigt hat: Sport und Feiern schliessen sich keinesfalls aus! Der traditionelle Abschluss unseres Trainingslagers am Sonntag wurde dann bei Kaffee und Kuchen vollumfänglich dem Genuss gewidmet. 

Das Trainingslager war wiederum ein toller Anlass – sportlich, gesellschaftlich, kulinarisch! Danke allen Fahrerinnen und Fahrer und vor allem einmal mehr Mone für die Organisation!

 

0 Kommentare

Vorschau Wettkampfsaison 2017

Ab Freitag, 12. Mai stehen die Gymnastiker des Turnvereins und Jugi Rothrist wieder regelmässig im Wettkampf-Einsatz.
Den Auftakt macht die Kreismeisterschaft im Vereinsturnen am Freitagnachmittag bei der Mehrzweckhalle Oberfeld in Oftringen. Eine Woche später geht es Schlag auf Schlag weiter mit dem Leuberg-Cup in Zuzwil. Wiederum eine Woche später geht es um die kantonalen Meistertiteln im Vereinsturnen in Wettingen an der Kantonalmeisterschaft. Und nochmals eine Woche später am Turnibutz-Cup in Vordemwald.
Mitte Juni steht für den ganzen Turnverein das Turnfest "Tösstal" auf dem Programm, wo neben den beiden Gymnastikprogrammen, auch die  Volleyballer im Einsatz stehen. Unsere Jugi nimmt am Aargauer Kantonalturnfest in Muri eine Woche vorher teil.

 

Die Startzeiten an den einzelnen Anlässen sehen wie folgt aus:

Kreismeisterschaft, 12. Mai 2017
Mehrzweckhalle Oberfeld, Oftringen

Gym-Teens

Gymnastik Grossfeld

Gymnastik Kleinfeld 35+

Gymnastik Kleinfeld

17.54 Uhr
20.00 Uhr

20.36 Uhr
21.00 Uhr

Leuberg-Cup, 20. Mai 2017
Fussballplatz Zuzwil

Gymnastik Kleinfeld

Gymnastik Grossfeld

Finaldurchgang GyK/GyG

11.06 Uhr
12.36 Uhr

ab 18.30 Uhr

Kantonalmeisterschaft im

Vereinsturnen, 27. Mai 2017
Turnhalle Margeläcker/Sporthalle Tägerhard, Wettingen

Gymnastik Kleinfeld

Gymnastik Grossfeld

Finaldurchgang Gym Kleinfeld

09.54 Uhr
12.42 Uhr
ab 15.30 Uhr

Turnibutz-Cup, 02. Juni 2017
Turnhalle Vordemwald

Gym-Teens

Gymnastik Grossfeld

Gymnastik Kleinfeld 35+

Gymnastik Kleinfeld

18.42 Uhr
20.42 Uhr

21.54 Uhr
22.42 Uhr

Aargauer Kantonalturnfest "Freiamt", 15. Juni 2017
Muri
Dreiteiliger Vereinswettkampf: Jugi Rothrist

Gym-Teens

Ballwurf

Weitsprung

Hindernislauf

800 m-Lauf

Unihockeyparcours

14:12 Uhr

14:00 Uhr

15:12 Uhr

15:06 Uhr
16:06 Uhr
16:06 Uhr

Züricher Kantonalturnfest "Tösstal", 17./18. Juni 2017

Mehrzweckhalle Rägeboge, Kollbrunn

Volley-Night Turnverein Rothrist

Team TV Rothrist 1

Team TV Rothrist 2

ab 20.00 Uhr

ab 20.00 Uhr

Zürcher Kantonalturnfest "Tösstal", 24. Juni 2017
Rikon
Dreiteiliger Vereinswettkampf: Turnverein Rothrist

Gymnastik Grossfeld

Gymnastik Kleinfeld

Fachtest Volleyball

10.20 Uhr
11.25 Uhr
12.25 Uhr

Wir freuen uns auf möglichst viele Fans und Unterstützung an den Wettkämpfen :-)

0 Kommentare

Kreisgeländelauf 2017

An dem diesjährigen Kreisgeländelauf des Zofinger Kreisturnverbandes in Staffelbach nahmen 12 Mitglieder der Jugi und des Turnvereins Rothrist teil.
Gleich zu Beginn des Vormittages gingen die Jüngsten der Jugi Rothrist ins Rennen, später starteten die älteren Jugi-Kinder in den jeweiligen Kategorien. In der Kategorie "Schüler C" liefen Pascal Wiget und Florian Steffen auf das Podest. So erreichte Pascal Wiget den zweiten und Florian Steffen den dritten Podestplatz. Nadja Weber lief in ihrer Kategorie "Mädchen B" einen hervorragenden Lauf und platzierte sich auf dem zweiten Podest Platz.
Bei den Aktiven vom Turnverein Rothrist gingen eine Turnerin und zwei Turner in der Kategorie "Damen bzw. Herren offen" ins Rennen. Michelle Hess verpasste das Podest knapp und platzierte sich auf dem vierten Rang. Dominik Baumann und Joel Neutzner konnten mit den schnellsten Läufer nicht mithalten und platzierten sich in den hinteren Rängen.
In der Hauptkategorie "Herren 30/40" erlief Patrick Zimmermann den souveränen dritten Rang.
An dieser Stelle nochmals herzliche Gratulation an alle Jugi-Kinder sowie den Turnerinnen und Turner vom Turnverein Rothrist für ihre erbrachte Leistung.

0 Kommentare

Generalversammlung 2017 Turnverein Rothrist

Der Präsident Christoph Hänni begrüsste, am 16. März 2017, 60 Aktiv- und Ehrenmitglieder sowie die Delegationen des Frauen- und Männerturnvereins Rothrist zur 131. Generalversammlung des Turnvereins Rothrist, im Saal des „Restaurant Rössli Rothrist“.

Nach dem die Stimmenzähler bestimmt und die Genehmigung des letztjährigen GV-Protokolls angenommen wurde, ging es weiter zum Traktandum Mutationen. Der Präsident teilte mit Freude mit, dass 18 neue Aktivmitglieder in den Verein aufgenommen werden konnten. Leider gaben 7 Aktivmitgliedern den Vereinsaustritt. Matthias Frei erstellte die Jahresrechnung 2016, welche erfreulicherweise einen Gewinn abwarf. Der Revisorenbericht wurde von Robert Bobst verlesen und anschliessend genehmigt.

 

Die Jahresbeiträge für 2017 bleiben unverändert. Beim Budget 2017 erwartet der Kassier Matthias Frei ein Verlust, dieser wird durch grössere Mitgliederzahl und dadurch verbundene höhere Beiträge an Verbände, sowie an Ausbildungen und Traineranschaffung zu Stande kommen. In Puncto Wahlen wurde der bisherige Vorstand inklusive Präsident und technischer Leiter, sowie die bisherigen und neuen Abteilungsleiter und Riegenleiter im Globo einstimmig für ein weiteres Jahr wieder gewählt. Turnusgemäss trat Stefanie Hodel als Revisorin zurück. Als Ersatz wurde neu Chantal Baumgartner einstimmig gewählt. Das Jahresprogramm 2017, wurde von Dominik Baumann, technischer Leiter, erläutert wurde anschliessend mit Applaus genehmigt. Bezüglich dem Technischen Konzept 2019 gab es im letzten Jahr einige Anpassungen. An dem Ziel wird weiterhin festgehalten.

In der Sparte Fleissauszeichnung für regelmässige Präsenz an den Vereinsanlässen und Trainings bekamen zahlreiche Mitglieder ein Geschenk. Geehrt mit einem Geschenk wurde Daniela Falk Hänni und Matthias Frei aufgrund ihres 5 Jahre Mitwirkens im Vorstand. Ebenfalls geehrt wurden Dominik Baumann , sowie Claudia Gaberthüel für ihre 10 Jahre Leitertätigkeit und für 15 Jahre Leitertätigkeit wurden Monika Vifian, René Kern, und Evelyne Kägi geehrt.

 

0 Kommentare

Turnerabende 2017

Die Turnerabende 2017 sind schon wieder Geschichte. Wir bedanken uns ganz herzlich für euren Besuch und für die tolle Stimmung während der drei Vorführungen. Ein grosses Dankeschön geht an alle Helferinnen und Helfer auf, hinter oder neben der Bühne, sowie an alle Riegenleiterinnen und -Leiter. Und nicht vergessen dürfen wir natürlich das OK unter der Leitung von Simone Baumann und Claudia Gerber, wo den Turnerabend 2017 erst ermöglicht hat. Von den Turnerabende 2017 gibt es natürlich auch Fotos. Die findet ihr in der Fotogalerie >>

Download
Zeitungsbericht_1
STV Turnerabend.pdf
Adobe Acrobat Dokument 479.1 KB
Download
Zeitungsbericht_2
ZT_REG_04[1].pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB
1 Kommentare

der Tv rothrist auf twitter